Glänzen statt ausgrenzen

Liebe Vielen, es war eine große Freude, am Sonntag mit euch auf den Straßen Berlin die AfD wegzuglänzen! Wir waren vielfältig, und vor allem VIELE MEHR als die WENIGEN Spacken von rechts. 10.000 VIELE mit Glanz und Glamour, dazu mindestens 25.000 von der Club-Demo (AfD wegbassen) und viele andere Gruppen. Danke für alle, die auf der Straße waren für eine offene Gesellschaft! Danke an Ezé Wendtoin, Knarf Rellöm, Pastor Leumund und 12 Volt und die fantastischen DJs fürs rocken! Danke an Dana von futurzwei und Steph von Beauvais fürs Filmen. Bald gibt es ein Video von meinem neuen Song „Wir sind die Vielen“! Yeahh! Hier ein Blog Artikel von mir über das Wochenende auf IchBraucheEineGenie. Und danke an das tolle NEW DRESDEN Festival, wo ich Samstag mit meinem Chor vom Montagscafé gesungen habe. So kann die Zukunft aussehen! Wir alle sind DIE VIELEN….

19.5.2018

Hey ihr VIELEN da draußen! Kommt ihr auch zu unserer glänzenden Demo gegen den Aufmarsch der WENIGEN AfD Trolle am 27.5. in Berlin? Wir treffen uns um 11 Uhr am Weinbergspark, los gehts um 12 Uhr durch Mitte, vorbei an verschiedenen Theatern bis zum Pariser Platz vor der AdK, wo wir in einer großen glänzenden Abschlusskundgebung die Rechten auf der anderen Seite des Tors mit Glamour und Glanz wegbassen und wegsingen werden… Ihr wollt das Volk sein? Häh? Wir sind DIE VIELEN! Jede*r einzelne von uns! Dort werde ich auch mein neues Lied „WIR SIND DIE VIELEN“ singen, gefilmt wird von der tollen Stephanie von Beauvais, die von den wundervollen Futurzwei beauftragt wurde. Außerdem spielen noch Knarf Rellöm von der außerparlamentarischen Opposition und der fantastische Ezé Wendtoin aus Dresden/Burkina Faso. Kommt zahlreich! Seid VIELE!

Save the world with this melody

CD/LP, Trikont/Ritchie Records, VÖ: 2.10.2015

Tracklisting CD

  1. Kein Projekt 3:03
  2. Wem gehört die Parkbank 4:27
  3. Nein Nein Nein 3:35
  4. Kommen immer näher feat. Finna 3:57
  5. Wir bleiben hier 3:23
  6. Save the world with this melody feat. Nick Nuttall 3:33
  7. Lust am Verlust 4:01
  8. Es waren zwei Königskinder feat. Ella Mae Hengst 4:45
  9. Im Prinzip Hoffnung 3:32
  10. Tunnel der Sehnsucht 4:14
  11. Streets of Hongkong 3:40
  12. Alles wird immer besser feat. Die Zukunft 5:14

Downloads

Presseinfo – doc
Frontcover – jpeg

--

Alle Texte und Musik: Bernadette Hengst, außer: Kommen immer näher (Text: Bernadette Hengst und Jana Pettke, Musik: Bernadette Hengst), Es waren zwei Königskinder (Text und Musik: Public domain, Bearbeitung: Bernadette Hengst), und Alles wird immer besser (Text: Knarf Rellöm, Musik: Knarf Rellöm/Olifr Maurmann/Bernadette Hengst).

Produziert und aufgenommen von Bernadette La Hengst in Berlin. Coproduziert und zusätzliche Aufnahmen von Peta Devlin im Studio Breite Straße in Hamburg. Zusätzliche Aufnahmen von Jean Szymczak und Christian Bader im Studio P4 Nalepastraße Berlin. Lied 12 aufgenommen und gemixt von Oliver Maurmann im StarTrack Studio Schaffhausen.

Gemastert von Gavin Weiß im gavinweissmastering Studio Hamburg.

Verlegt bei Tod’s & Fred’s Musikverlag, www.todsandfreds.de
Booking: www.truemmerpromotion.de
Fotos Frontcover und Booklet-Rückseite: Christiane Stephan, aufgenommen im Studio gezett.de · Make up: Ella Hengst · Kostüm­beratung: Jelka Plate und kostuemkollektiv.de
Grafik: alorenz, Wien

mehr >>

19.4.2018

Liebe Frühlinger*innen, im gefühlt heißesten April meines Lebens gibt es viele neue Dinge zu berichten. Gestern gab ich dem Deutschlandfunk ein kleines Interview zur aktuellen Echo Preis Debatte über Antisemitismus und Sexismus, außerdem hier ein Artikel über Bob Dylan im Braut Tourbus in der NW. Heute war ich in Bonn bei der tollen Ausstellung „Zur Nachahmung empfohlen“ über Kunst und Nachhaltigkeit, läuft noch bis Ende Juni. Nächsten Donnerstag, den 26.4. spiel ich mit Youmna Saba (Beirut) und Derya Yildirim (Hamburg/Türkei) im Berliner Ausland. 3 women. 3 guitars. Oud. Saz. Electric. Yallah!  Und für alle in der Saarpfalz: Im schönen Blieskastel fange ich mit Ton Matton und seinen Linzer Kunststudent*innen unser neues Dorf Projekt „Vereint Euch!“ an. Am Sa, den 28.4. gibt es eine Auftaktveranstaltung mit Kochen und Einsingen in der alten Feuerwehr in Niederwürzbach.

15. März 2018

Liebe Frühlinger*innen, das Jahr fing ja nicht so doll an. Mein Freund und Förderer Achim Bergmann, das Herz von Trikont, dem Label, das seit 17 Jahren an meiner Seite steht, ist gestorben. Seine Trauerfeier in München war eine der bewegendsten Trauerfeiern, bei denen ich je war und hat mich erinnert an das, warum ich eigentlich Musik mache: Eigensinn, und der Wunsch nach Veränderung, wir sind ortlose Utopist*innen! Danke Achim für dein Leben. Und danke Eva Mair-Holmes, daß du Trikont weitermachst! Ihr werdet gebraucht!

30.1.2018

Das neue Jahr ist immer noch neu! Es füllt sich langsam mit Ideen und mit Musik! Nachdem endlich alle grippalen Infekte mit Liebe weggepflegt wurden, starte ich jetzt erst richtig! Einige Konzerte, z.B. morgen am 31.1.im MfK in Frankfurt oder am 17.3.im Polittbüro Hamburg. Außerdem bin ich jeden Monat einmal im Montagscafé im Staatsschauspiel Dresden, um dort mit Neu- und Alt-Dresdner*innen Songs über das Dresden der Zukunft zu schreiben. Am 26.5. singt der Chor auf dem kleinen Festival NEW DRESDEN! Außerdem will ich mein neues Album im Herbst 2018 rauszubringen! Yeahhh! So viele neue Songs aus so vielen Reisen. Ich überlege auch gerade, es wieder mithilfe von Crowdfunding zu finanzieren. Haltet die Augen und Ohren auf!
Und hier noch eine Vorlesegeschichte von mir für Kinder: Elektra und das Zahlen-All. Bleibt gesund! Eure Inseldette

22.11.2017

Was für ein November: 50 Jahre Trikont! 50 Jahre Bernadette! Das haben wir gefeiert im Bi Nuu in Berlin, aber auch in der Radio Eins Dachlounge! Jetzt ist die Weltklimakonferenz schon vorbei, einige sind enttäuscht, aber es gibt auch Hoffnung. Für mich war es sehr aufregend, dabei zu sein mit meinem Song I’m an island und den vielen Kindern und Jugendlichen aus Bonn. Ich durfte in der Fernseh-Sendung Westart im WDR darüber berichten, außerdem haben sie ein sehr schönes Video über meine Musik der letzten 25 Jahre zusammengestellt. Die Frage, die bleibt, ist: Kann/muss Kunst politisch sein? Ich denke ja, und wir dürfen die Welt nicht den Experten überlassen. Werden wir selbst zu Experten… Am 24.11. spiele ich mit der wundervollen Peta Devlin, Barbara Hass und Wanja Saatkamp ein „Die Braut haut ins Auge“ Revisited Konzert im Knust Hamburg anlässlich des 30. Jubiläums des fmz. Es wird ein Fest! Hits Hits Hits! Girls Girls Girls! Hopnrollpopcowbeat!

6.11.2017 Opening COP23 und Langvideo

Liebe Klimaretter*innen und Inseletten von Fiji, Maldives bis America! Heute morgen haben wir zur Eröffnung der COP23 in Bonn unser Lied I’m an island gesungen. Mit 120 Kindern & Jugendlichen des Opernchores Bonn und mit 100 Kindern aus internationalen Schulen in Bonn. Es war großartig! So könnte das was werden mit Save the World! Ich stehe bereit als Magic Climate Mermaid! Raus aus Kohle, raus aus den Autos und rein in mehr erneuerbare Energien! The whole wide world is an island! Und hier ist endlich unser Langvideo mit 500 Bonner Kids, die gegen den Klimawandel demonstrieren! Danke an Achim Lippoth für die wunderbaren Bilder!